Gutachten stützen den Arzneimittelversand

Sachverständigenrat und Monopolkommission sehen klare Vorteile

Berlin, 25. September 2018. Anfang Juli haben der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) und die Monopolkommission ihre Gutachten 2018 veröffentlicht bzw. an die politischen Entscheidungsträger übergeben.

SVR startet morgen seine Regionalkonferenzen

Das Gutachten des SVR wurde am 2. Juli an Bundesgesundheitsminister Spahn übergeben. Ab morgen finden fünf Termine in Deutschland statt, wo das Gutachten mit dem Titel „Bedarfsgerechte Steuerung der Gesundheitsversorgung“ im Detail vorgestellt wird. Der Arzneimittelversandhandel wird in der aktuellen Ausarbeitung nicht thematisiert. Dennoch betonte der stellvertretende Vorsitzende, Prof. Dr. Eberhard Wille, bereits bei der Übergabe, dass sich die Auffassung des SVR seit dem Gutachten 2014 „Bedarfsgerechte Versorgung – Perspektiven für ländliche Regionen und ausgewählte Leistungsbereiche“ nicht geändert habe. Damals hat der SVR dem Arzneimittelversandhandel eine wichtige Versorgungsfunktion zugebilligt.

„Der BVDVA begrüßt diese Auffassung ausdrücklich. Das 2014er Gutachten hat sich ganz klar für den seit mittlerweile über 14 Jahren etablierten, funktionierenden und innovativen Arzneimittelversandhandel ausgesprochen“, sagt der Vorsitzende, Christian Buse.

Hauptgutachten XXII: Wettbewerb 2018 der Monopolkommission

Die Monopolkommission widmet der Reform des Vergütungssystems in der Arzneimittelversorgung ein ganzes Kapitel. „Die Monopolkommission kommt zu dem Schluss, dass nur ein kleiner Teil der Apothekenvergütung fixiert werden sollte und regt eine strukturelle Reform an. Dazu hat der BVDVA Vorschläge unterbreitet, die nach wie vor diskutiert werden. Nämlich ein Höchstpreismodell mit Unterstützung durch einen aus dem Nacht- und Notdienst weiterentwickelten Strukturfonds“, unterstreicht Buse.

Der BVDVA bietet sich weiterhin als Gesprächspartner für innovative Lösungen an. Die Arzneimittelversandhändler unterstützen alle Bemühungen, mit wettbewerblichen Elementen die Vorteile für Patienten, Versichertengemeinschaft und Kostenträger voll auszuschöpfen heißt es beim Verband.

 

Über den BVDVA

Der Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA) ist seit 2004 Interessenvertreter und Dienstleister der zugelassenen deutschen Versandapotheken und schützt deren beruflichen, wirtschaftlichen und politischen Interessen. Der BVDVA arbeitet auf Landes- und Bundesebene und engagiert sich für die Sicherstellung einer hohen Qualität der pharmazeutischen Versorgung im Arzneimittelversandhandel, wobei die bestmögliche pharmazeutische Beratung und Betreuung der Patienten im Fokus steht.

Rückfragen: presse(at)bvdva.de – Udo Sonnenberg | http://www.bvdva.de/aktuelles/presse

Pressematerial (Logos, Fotos, Grafiken): http://www.bvdva.de/veroeffentlichungen/fotodatenbank

Teilen auf:
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen